Bernhard Ruchti ist Pianist, Organist, Komponist und Musikforscher. Geboren 1974 in Berkeley (USA), wuchs er in der Schweiz auf und studierte die Konzertfächer Klavier und Orgel in Zürich, Winterthur und Stuttgart. 

 

Zentrum seines musikalischen Wirkens ist St. Gallen (Schweiz), wo er seit 2013 das Amt des Kirchenmusikers an der Stadt- und Konzertkirche St. Laurenzen bekleidet. Er ist künstlerischer Leiter der „Laurenzen Konzerte“, der „Mittwoch-Mittags-Konzerte“ sowie der „Laurenzen Vespern“. Ebenfalls gründete und leitet er die „St. Galler Stummfilm-Konzerte“ an der historischen Wurlitzer-Orgel im Kirchgemeindehaus St. Georgen.

 

Schwerpunkt seines interpretatorischen Schaffens ist die Aufführungspraxis des 19. Jahrhunderts mit besonderem Fokus auf historischen Tempi. Seit 2018 führt er das international vielbeachtete „A Tempo Projekt“ durch, ein einzigartiges praktisches Forschungs- und Aufnahmeprojekt zu Tempo, Zeit und Rhythmus in klassischer Klavier- und Orgelmusik. 2021 erscheint sein Buch über die Aufführungspraxis von Franz Liszt: „...das Gewaltigste, was ich je auf der Orgel gehört habe“ – Franz Liszts Ad Nos als Tor zu einer verborgenen Aufführungspraxis des 19. Jahrhunderts.

 

Im Bereich der Orgelmusik initiierte und leitete er 2014 die Restauration und Installation einer originalen historischen Wurlitzer-Kinoorgel von 1923 im ev.-ref. Kirchgemeindehaus St. Georgen in St. Gallen. Ab 2016 entwickelte er ein innovatives Konzept für den Um- und Neubau der Orgel in der Stadtkirche St. Laurenzen in St. Gallen. Die bisherige Orgel wird auf den drei Emporen durch mehrere neue Pfeifenstandorte in unterschiedlichen Klangfarben ergänzt. Diese weltweit einmalige „Surround-Orgel“ wird 2023 eingeweiht werden.

 

Eine weitere Leidenschaft von ihm ist das Arrangieren und Begleiten von Chansons.

 

Als Komponist schreibt er Werke für Klavier, Orgel und Ensemble. 

 

2017 erhielt er für sein künstlerisches Wirken den Förderpreis Kultur der Stadt St. Gallen.

Bernhard Ruchti is a pianist, organist, composer, and musical researcher. He was born in 1974 in Berkeley, California (USA), and grew up in Switzerland. He obtained Master's degrees in concert performance for piano and organ studies in Zurich, Winterthur, and Stuttgart.

 

Most of his musical activities are focused in St. Gallen (Switzerland), where he has been the Music Director of St. Laurenzen church since 2013. The church is one of the main concert venues in St. Gallen. Bernhard is Artistic Director of several major concert series. As the Musical Director of the annual St. Gallen Silent Film Festival, he and others play the original Wurlitzer Theatre Organ at St. Georgen Parish Hall.

 

As a performer, he focuses on the performance practice of the 19th century, with special attention to historical tempo. Since 2018, he has created and directed the “A Tempo Project” – a unique research and recording project dedicated to tempo, time, and rhythm in piano and organ music of the 19th century. The project has received international acclaim. In 2021, he published his book about Franz Liszt’s insightful ideas on performance practice for the Fantasy and Fugue on “Ad Nos, ad salutarem undam” for organ.

 

Interestingly, Bernhard Ruchti also initiated and directed the restoration and installation of an original American 1923 Wurlitzer Theatre Organ at a parish hall in St. Gallen in 2014. Since 2016, he has developed an innovative concept to rebuild and redesign the organ at St. Laurenzen Church in St. Gallen. The existing organ will integrate three new sets of organ pipes located on three balconies, the new sets representing the three main organ pipe sound families. Altogether this will create a unique “surround sound” experience. The instrument will be dedicated in 2023. 

 

Another of Bernhard’s passions is arranging and accompanying chansons.

 

As a composer, he has written works for piano, organ, and ensemble.

 

In 2017, he received the annual cultural activities award from the City of St. Gallen.