Echoes from Chrysospilia (2017)

Franz Liszts monumentaler Introïtus von 1884 – eine seiner letzten Kompositionen überhaupt – bildet wie ein immenser Torbogen Anfang und Schluss dieser neuen Einspielung von Bernhard Ruchti. Zwischen diesen beiden Pfeilern entfaltet Bernhard Ruchti seine eigenen Klänge und präsentiert sowohl auf der Orgel wie auch auf dem Klavier neue Kompositionen. Sein Orgel-Triptychon verbindet Melodie und harmonischen Ausdruck mit minimalistischer Satztechnik. Seine „Echoes from Chrysospilia“ für Klavier – die titelgebende Komposition – entwickeln aus einem einzigen Themen-Intervall eine ganze Fantasie, in deren Zentrum ein beinahe tranceartiger Mittelteil steht. Das Album in seiner Vielgestaltigkeit ist ein weiterer Meilenstein in der Entwicklung des Pianisten, Organisten und Komponisten Bernhard Ruchti. Aufnahmeort ist die Kirche St. Laurenzen (St. Gallen, Schweiz) aus dem 15. Jahrhundert, deren perfekte Akustik die Klänge von Orgel und Klavier auf einzigartige Weise widerhallen lässt.

 

Franz Liszt's monumental Introïtus of 1884 -- one of his last compositions -- frames this new recording by Bernhard Ruchti like an immense gate. Through that gate, we enter a wide open space of Ruchti's own sounds. First, Ruchti's organ triptych combines melodic and harmonic expression with minimalism. Then, his "Echoes from Chrysospilia" for piano - the inspiration for the CD title - develops a whole fantasy from a single thematic interval focused on an almost trance-like middle section. The richness of this album represents another milestone in the development of the pianist, organist, and composer Bernhard Ruchti. The organ and piano sounds reverberate in a wonderfully unique way when recorded within the perfect acoustics of the 15th-century St. Laurenzen church (St. Gallen, Switzerland).

  • Franz Liszt: Introïtus (I. Interpretation)
  • Bernhard Ruchti: Orgel-Triptychon
  • Bernhard Ruchti: Ouessant 
  • Bernhard Ruchti:  Morgenstern / Anpowicahpi / Morning Star
  • Bernhard Ruchti: Echos von Chrysospilia / Echoes from Chrysospilia / Αντίλαλοι της Χρυσοσπηλιάς
  • Franz Liszt: Introïtus (II. Interpretation)

Produced by Cornelius Claudio Kreusch for MUSICJUSTMUSIC®

Executive Producer: Bernhard Ruchti for A Tempo Productions®

Recorded by Hans-Martin Buff. Mixed and mastered by Ed Reed. Photography by Andi Dietrich.

Download on iTunes

Youtube

CHF 25.00

  • verfügbar
  • 5 - 8 Tage Lieferzeit

Liszt & The Black Hills (2012)

Franz Liszt's Klaviermusik in ihrer Leidenschaft, ihrer Kompromisslosigkeit und visionären Kraft einerseits. Die Black Hills, eine uralte, herbe Gebirgslandschaft im US-Staat South Dakota andererseits: Dies sind die zwei Gegensätze und hauptsächlichen Inspirationsquellen, um die sich die Musik des expressiven Pianisten Bernhard Ruchti auf dem Album "Liszt & The Black Hills" rankt. Die Klavierstücke von Bernhard Ruchti entstanden zwischen 2010 und 2012 und spiegeln die Erfahrungen des Künstlers während einer einjährigen Auszeit in den USA wieder. Die Suche nach Vertrautem und der Drang nach Neuem, in dem sich die ständige Suche nach der eigenen musikalischen Sprache manifestiert, prägen diese Musik gleichermassen. Ein einzigartiger Einblick in den spannenden Weg des Pianisten, Organisten und Komponisten Bernhard Ruchti.

 

Contrast the passion, the uncompromising and visionary power of Franz Liszt's piano repertoire with the Black Hills, the ancient, austere mountains of South Dakota: these extremes inspire the music of expressive pianist Bernhard Ruchti on the album "Liszt & The Black Hills". Bernhard Ruchti's compositions reflect the Swiss artist's experiences during a one-year sabbatical in the U.S. from 2010 to 2012. The search for the familiar and the impulse for something new, within which the continuing search for his own musical language manifests. Experience this milestone on the exciting journey of the pianist, organist, and composer Bernhard Ruchti.

  • Franz Liszt: Vallée d'Obermann
  • Bernhard Ruchti: Five Songs of The Wind
  • Bernhard Ruchti: Zwei Zeitstücke
  • Franz Liszt: Recueillement
  • Bernhard Ruchti: Sternenlied

Produced by Cornelius Claudio Kreusch.

Recorded July 2012 at Red Velvet Studio, Munich.

Recorded by Hans-Martin Buff. Mixed & Mastered by Ed Reed, Staten Island, New York.

www.musicjustmusic.com

Download on iTunes

Youtube

 

CHF 30.00

  • verfügbar
  • 5 - 8 Tage Lieferzeit

Piano Recital (2008)

Bernhard Ruchti's Début-CD mit Klavierwerken von Johann Sebastian Bach, Ludwig van Beethoven, Frédéric Chopin und Claude Debussy

  • Johann Sebastian Bach: Chromatische Fantasie und Fuge in d-moll
  • Ludwig van Beethoven: Klaviersonate in As-Dur Opus 110
  • Frédéric Chopin: Etüde in c-moll Opus 10 Nr. 12
  • Claude Debussy: Images

CHF 30.00

  • verfügbar
  • 5 - 8 Tage Lieferzeit