Liszt A Tempo

Der möglicherweise massgebendste Teil des A Tempo Projektes steht kurz vor der Veröffentlichung: Die Aufnahme der monumentalen Fantasie und Fuge über "Ad nos, ad salutarem undam" von Franz Liszt. Das Werk verfügt über eine einzigartige Überlieferung hinsichtlich Interpretation, Rezeption - und Tempo. Damit ist die Grundlage geschaffen für eine interpretatorische Spurensuche, für ein Erkunden von Liszts Ästhetik, wie es in dieser Direktheit bislang nicht erfolgt ist. Eine originale Dramaturgie wird sichtbar und erklingt auf derselben Orgel, auf der Liszt 1855 das Werk mit einem seiner Meisterschüler einstudiert hat. 

 

Der Trailer ist online - in den folgenden Wochen werden die Begleit-Videos veröffentlicht, und das Release-Date auf Youtube ist der 21. Dezember 2019.